Marija Slavec wurde in Slowenien geboren. Sie war 2 Jahre Teil von D.A.N.C.E. (einem europäischen interdisziplinären professionellem Programm) unter der künstlerischen Leitung von Frédéric Flamand, William Forsythe, Wayne McGregor und Angelin Preljocaj.
In 2009 wurde sie für ein Projekt am schwedischen Riksteatern in Zusammenarbeit mit der Batsheva Dance Company engagiert, wo sie Ohad Naharin‘s Arbeit „Kamuyot“ aufführte.
In 2009 wurde sie Mitglied des Batsheva Ensembles, wo sie in Naharins und Sharon Eyals Kreationen getanzt hat. Anschließend in 2012 trat sie der Vertigo Dance Company bei, wo sie in Stücken von Noa Wertheim, Sharon Fridman und Anna Halprin getanzt hat. Seit dieser Zeit im Ensemble trainiert und unterrichtet sie Gaga.
Seit 2019 ist sie Teil von TanzMainz im Staatstheater Mainz („Impetus“ und „Fall 7 Times“ von Guy Nader und Maria Campos, „Small Pieces von Guy Weizman und Roni Haver, „Unendliche Nacht“ von Alessandra Corti).

<<< zurück zu Gastdozenten

Back to top